17.12.2020, von Lad

THW Lindau im Kampf gegen die Corona-Pandemie

Zum zweiten Mal in diesem Jahr sind die Übungs- und Ausbildungszeiten für die Helferinnen und Helfer vom THW Ortsverband Lindau stark eingeschränkt oder komplett eingestellt worden. Trotzdem stehen die ehrenamtlichen für Einsätze nach wie vor zur Verfügung.

Seit Ausbruch der Pandemie hat auch das THW Lindau vielfältige Aufgaben mit übernommen. War es im Frühjahr hauptsächlich noch die technische Unterstützung der Bundes- und Grenzpolizeien bei der Stromversorgung und ausleuchten der Grenzkontrollstellen an der Grenze Ziegelhaus und an der Autobahn sowie Aufbau der Corona-Testzelte am Krankenhaus und später auf der Eissportarena Lindau, kamen im Herbst andere Aufgaben auf die Helferinnen und Helfer zu.

Vier Helfer waren im Landratsamt Lindau mehrere Tage bei der Kontaktnachverfolgung unterstützend tätig. Danach erfolgte der Aufbau des Impfzentrums in der FOS-Turnhalle in Lindau (die LZ berichtete). Seit Dienstag werden Schutzausstattungen und Impfzubehör über den Logistikstützpunkt Penzing zu den Bedarfsträgern, auch in den Landkreis Lindau, mit Lkw´s transportiert.

Bisher haben die Helferinnen und Helfer mehr als 1.300 ehrenamtlicher Einsatzstunden für die oben genannten Projekte geleistet und entlasten somit mit ihren Möglichkeiten die Stellen, die die Ausbreitung des Virus bekämpfen.

Das THW Lindau hilft immer, wo man es braucht!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: